Sushi, Vegan

Unterschied zwischen Veganern und Vegetariern

Veganer und Vegetarier essen kein Fleisch. Beide ziehen es vor, Gemüse zu essen, und es scheint dasselbe zu sein, aber eigentlich sind sie nicht dasselbe. Veganer und Vegetarier unterscheiden sich in einigen Punkten. Veganer sind strenger in ihrer Ernährung und essen keine Eier, Milchprodukte, Honig und andere aus tierischen Produkten gewonnene Gegenstände wie Seide und Leder.

Sowohl die vegane als auch die vegetarische Lebensweise werden heutzutage immer beliebter. Manche Menschen sind verwirrt, wenn es darum geht, zwischen Veganismus und Vegetarismus zu unterscheiden, denn es gibt mehrere Varianten des Vegetarismus. Aber keine Sorge. Wir werden dir den Unterschied zwischen Veganismus und Vegetarismus erklären. Wir gehen auch auf die gesundheitlichen Vorteile beider Ernährungsweisen ein und erläutern, welche von ihnen besser z.B. zum Abnehmen geeignet ist.

Was ist Vegetarismus oder eine vegetarische Ernährung?

Vegetarier essen keine Produkte und Nebenprodukte der Tierschlachtung. Sie essen kein Geflügel, Fleisch, Fisch, Schalentiere oder andere Nebenprodukte der Tierschlachtung.

Vegetarier essen nur Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, Getreide, Nüsse und Samen. Der Verzehr von Milchprodukten oder Eiern hängt jedoch davon ab, welche Art von Ernährung sie praktizieren. Viele Vegetarier essen Nebenprodukte, die nicht aus der Schlachtung von Tieren stammen, wie z. B.:

– Eier

– Honig

– Molkereiprodukte wie Milch, Käse und Joghurt

Vegetarier essen die folgenden Dinge nicht:

– Insekten

– Geflügel wie Ente, Truthahn und Huhn

– Fleisch wie Rind-, Hammel- oder Schweinefleisch

– Fisch und Schalentiere

– Gelatine und andere tierische Proteine

– Fette oder Brühe aus der Tierschlachtung

Verschiedene Varianten der vegetarischen Ernährung

Die vegetarische Ernährung ist weniger streng als die vegane Ernährung, und es gibt mehrere Varianten der vegetarischen Ernährung. Diese Varianten werden im Folgenden beschrieben:

Lacto-Vegetarier: Menschen, die sich lacto-vegetarisch ernähren, verzehren keinen Fisch, kein Fleisch und keine Eier, aber sie nehmen Milchprodukte zu sich.

Ovo-Lacto-Vegetarier: Ovo-Lacto-Vegetarier verzichten auf Fisch und jede Art von Fleisch, verzehren aber Milchprodukte und Eier.

Ovo-Vegetarier: Menschen, die sich ovo-vegetarisch ernähren, verzehren weder Milchprodukte noch Fisch oder Fleisch, sondern Eier.

Pescetarier: Menschen, die sich pescetarisch ernähren, verzehren außer Fisch und anderen Meeresfrüchten keine andere Art von Fleisch. Sie entspricht jedoch nicht der traditionellen vegetarischen Definition, und viele Menschen bezeichnen diese Ernährungsweise als semi-vegetarisch.

Was ist Veganismus?

Veganismus ist eine strengere Form des Vegetarismus. Veganer konsumieren oder essen keine tierischen Produkte und Nebenerzeugnisse. Nach der Definition der veganen Gesellschaft handelt es sich um eine Lebensweise, die versucht und praktiziert, jede mögliche Form der Ausbeutung und Grausamkeit von Tieren für Kleidung, Lebensmittel und andere Zwecke auszuschließen.

Veganer essen oder konsumieren keine Lebensmittel und Getränke, die Folgendes enthalten:

– Geflügel

– Fleisch

– Eier

– Fisch und Schalentiere

– Molkereiprodukte

– Insekten

– Honig

– Von anderen Tieren gewonnene Fette

– Gelatine, Lab und andere Formen von tierischem Eiweiß

Strenge Veganer weiten diese Grundsätze der Tierausbeutung über ihre Ernährung hinaus aus. Sie versuchen auf jede erdenkliche Weise, Produkte zu vermeiden, die direkt mit der Nutzung von Tieren durch den Menschen verbunden sind. Diese Produkte sind:

– Lederwaren

– Wolle

– Seide

– Bienenwachs

– Kerzen, Seifen und andere Produkte, die tierische Fette wie Talg enthalten

– Latexprodukte, die Kasein enthalten (aus Milchproteinen gewonnen)

– Kosmetika und andere Produkte, die an Tieren getestet werden

Viele Vegetarier halten sich ebenfalls an diese Grundsätze und vermeiden Produkte und Lederwaren, für die Tierversuche durchgeführt wurden.

Gesundheitliche Vorteile der veganen Ernährung

Wichtige Info vorab: Wir geben keinen medizinischen Rat. Diese Information basiert auf angeeignetes Wissen und eigene Erfahrung. Konsultiere bitte deinen Arzt, falls du Fragen zu deiner Ernährungsweise hast.

So und jetzt weiter zum Blog! Die vegane Ernährung besteht hauptsächlich aus Gemüse, Hülsenfrüchten, Obst, Vollkornprodukten, Nüssen und Samen und ist im besten Fall arm an gesättigten Fettsäuren. Zu einer gesunden Ernährung gehören gesunde Omega 3 Fette und selbstverständlich viele und gute Ballaststoffe. Sie liefert Mineralien, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe (die vor Krankheiten schützen) und Antioxidantien.

Die minimal verarbeiteten pflanzlichen Lebensmittel verringern das Risiko von Herzkrankheiten und verbessern Ihre allgemeine Gesundheit. Verschiedene Ernährungsmuster zeigen, dass eine vegane Ernährung die Herzgesundheit verbessert und den Blutdruck und das Low-Density-Lipoprotein (LDL)-Cholesterin senkt.

Eine gut durchdachte (vegane) Ernährung kontrolliert den Blutzuckerspiegel und reduziert Entzündungen im Körper. In vielen Fällen reduziert sie auch Fettleibigkeit, Diabetes und einige Krebsarten.

Eiweißquellen für Vegetarier

Eiweiß ist für viele körperliche Prozesse wie den Aufbau und die Reparatur von Gewebe unerlässlich. Proteine bestehen aus Aminosäuren, die in nicht essenzielle (vom Körper selbst hergestellte) und notwendige (über die Nahrung aufgenommene) eingeteilt werden.

Ein Protein besteht aus neun essenziellen Aminosäuren, die für die Ernährung notwendig sind. Die meisten pflanzlichen Lebensmittel enthalten nicht alle Aminosäuren, aber einige der neun Aminosäuren. Der Verzehr verschiedener Aminosäurequellen über den Tag verteilt kann jedoch die vollständige Menge an Aminosäuren in Form von Proteinen liefern.

Im Allgemeinen kann eine vegane und vegetarische Ernährung den Eiweißbedarf decken, wenn die Kalorienzufuhr ausreichend ist, aber einige vegane Ernährungsformen können eiweißarm sein. Daher solltest du die richtige Menge an Proteinen in deiner Ernährung zu dir nehmen.

Zu den guten pfalnzlichen Eiweißquellen gehören:

– Nüsse und Samen

– Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen und Linsen)

– Sojaprodukte

– Vollkorngetreide (Hafer und Gerste)

Vegetarier und Veganer sollten täglich Hülsenfrüchte und Nüsse oder Vollkorngetreide zu sich nehmen, um die richtigen Nährstoffe zu erhalten.

Veganes / vegetarisches Sushi

Sushi ist das köstlichste und bekannteste japanische Gericht, und nicht nur Mischköstler können die japanische Küche genießen. Weltweit gibt es Hunderte von Restaurants, die Sushi servieren, aber wir sind hier, um veganes Sushi zu servieren.

Wir haben einen Rekord aufgestellt, indem wir die besten veganen Sushi-Rollen servieren, die sogar noch besser sind als das echte Sushi. Davon sind wir zu 100% überzeugt.

Wenn du an vegane Sushi-Rollen denkst, denkst du wahrscheinlich an simplen Rollen mit Gurke oder Avocado, die viele andere Restaurants und Lebensmittelläden anbieten. Zweifellos sind das leckere Sushi-Rollen, aber es gibt noch viele andere Möglichkeiten.

Wir haben neue vegane Sushi-Rezepte entwickelt, um dir den besten Geschmack zu bieten, einschließlich starker japanischer Umami-Aromen in den Zutaten. Diese neuen Sushi-Geschmacksrichtungen werden dir einen köstlichen und befriedigenden Geschmackserlebnis bereiten.

Warum ist veganes / vegetarisches Sushi für schwangere Frauen geeignet?

Du bist schwanger und hast Lust auf Sushi, egal ob vegan oder nicht-vegan, kannst aber aufgrund von Sicherheitsrisiken für die Gesundheit deines Kindes kein japanisches Sushi essen. Jedes Sushi, das mit rohen oder ungenügend gekochten Meeresfrüchten zubereitet wird, kann für die Gesundheit des Kindes gefährlich sein. Für das Baby besteht die Gefahr von Bakterien, Quecksilber und anderen schädlichen Parasiten.

Während der Schwangerschaft verändert sich das Immunsystem, und schwangere Frauen können an einer Infektion leiden. Diese Infektion kann das Risiko von Fehlgeburten, Gebärmutterentzündungen, Totgeburten und Frühgeburten weiter erhöhen.

Wenn du eine werdende Mutter bist solltest du keinen rohen Fisch mehr essen. Was ist also die Lösung? Eine große Zielgruppe von uns sind definitiv schwangere Frauen oder werdende Mütter, die auf den Geschmack von Fisch/ Sushi nicht verzichten wollen und dennoch diese Köstlichkeiten genießen möchten. Wir bieten unseren Kunden die besten und köstlichsten veganen Sushi- Rollen an, die herkömmlichen Sushi nicht nur ähneln, sondern übertreffen.

Fazit:

Sowohl die vegetarische als auch die vegane Ernährung kann sehr gesund und gut für die allgemeine Gesundheit sein. Beide vermeiden tierische Produkte aus den gleichen Gründen und tun dies in unterschiedlichem Maße. Vegane Ernährung ist immer vegetarisch.

Beide Ernährungsweisen sind für alle Lebensabschnitte sicher, aber eine vegane Ernährung kann zusätzliche gesundheitliche Vorteile bieten. Wichtig ist, die Ernährung gut zu planen, um die richtige Menge an Nährstoffen zu erhalten und gesundheitliche Probleme auf lange Sicht zu vermeiden.

Related Posts